Ärmelschnitt anpassen

Schnittmuster haben Durchschnittsmaße – Körper meist nicht!

Schnittmustern liegen Tabellen zugrunde, die sich aus Durchschnittsmaßen errechnen. Manchmal mag das genau passen, oft aber eben nicht. Denn nicht jeder hat die gleiche Armlänge oder den gleichen Brustumfang. Daher ist es sinnvoll, wenn du dein Schnittmuster auf die Maße überprüfst und bei Bedarf anpassen kannst. Wir erklären dir heute als erstes, wie du deine Armlänge anpassen kannst. Denn diese Schnittanpassung kommt sehr häufig zum Einsatz.

Lies hierzu auch unseren Beitrag „Wie unterscheiden sich Körpermaße und Fertigmaße?“

Nicht einfach „unten dran setzen“

Eine häufig gewählte Lösung ist: „ich mache den Ärmel einfach mal ein paar Zentimeter länger und schneide später ab, was zu viel ist…“
Das funktioniert bei einfachen Shirts mit gerade geschnittenen Ärmeln tatsächlich ganz gut. Aber sobald dein Ärmel nicht mehr ganz schlicht und gerade ist oder eine Manschette oder einen Schlitz erhalten soll, hast du mit dieser Methode ein Problem oder zumindest erheblichen Mehraufwand. Dabei ist die Anpassung wirklich ganz einfach.

Deine Ärmellänge messen

Am besten, du lässt dir beim Ausmessen von jemandem helfen. Ihr messt am herabhängenden Arm, den du nur ganz leicht anwinkelst, wie auf der Skizze. Das Maßband wird an der Armkugel angelegt,über den Ellenbogen geführt und endet an der Handwurzel. Das ist deine Ärmellänge.

Ärmellänge im Schnittmuster messen

Bei manchen Schnittmustern ist die Ärmellänge bereits angegeben in der Maßtabelle. Hier hast du es leicht und kannst einfach ablesen, wie groß die Differenz zu deinem Maß ist. Bei Schnittmustern zu denen dir diese Angabe nicht vorliegt, misst du ganz leicht selbst:

Miss die Saumkante aus und halbiere diese Strecke. In der Mitte der Saumkante zeichnest du eine rechtwinklige Linie ein, oder knickst das Schnittmuster. Das ist die Linie, auf der du die Ärmellänge abmessen kannst. Entspricht die Länge dieser Linie deiner Ärmellänge, brauchst du nichts weiter zu tun.

Wie du den Ärmel kürzen oder verlängern kannst:

Bei manchen Schnitten ist die Linie zum Teilen schon eingezeichnet. Wenn das nicht der Fall ist, kannst du sie aber leicht selbst erstellen. Teile dazu deine Senkrechte in drei gleiche Teile. Die untere Linie, die dabei entsteht, ist die, an der du den Ärmel aufschneiden musst, um ihn in der Länge zu verändern.

Zum Verlängern…

ziehst du die beiden Teile nun einfach auseinander. Das Gesamtmaß soll deiner gewünschten Ärmellänge entsprechen. Klebe etwas Papier zwischen die beiden Teile und zeichne eine neue Linie, wie im Bild.

Zum Kürzen…

…schiebe die beiden Teile zusammen. Auch hier soll das Maß der Geraden dann deiner Ärmellänge entsprechen. Klebe die Teile zusammen und zeichne eine neue Linie rechts und links.

So einfach!

Gar nicht schwierig, oder?
Wir freuen uns über deine Erfahrungen, Fragen und Anregungen in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.