Fakepaspeln nähen

Tolles Highlight!

Fakepaspeln sind nicht nur schnell genäht, sondern bilden ein tolles Highlight am Nähwerk. Ich nähe Fakepaspeln gerne zwischen Teilungen ein, um den Übergang schicker zu gestalten. Wie das geht, erzähle ich euch hier!

Zuschnittbreite berechnen

Zuerst werden alle Teile zugeschnitten – die Fakepaspel, sowie die Stoffteile, zwischen die eine Fakepaspel genäht werden soll. Die Fakepaspel ist ein Stoffstreifen, der die Länge der Schnittkante der zwei Stoffe hat, die zusammen genäht werden sollen. Die Breite ist variabel und hängt davon ab, wie breit das sichtbare Paspelstück sein soll. In meinem Beispiel habe ich einen 4 cm breiten Stoffstreifen zugeschnitten (in diesen 4 cm ist 2x die NZG enthalten, sowie 2x die gewünschte, endgültige Breite). Hier gilt: Je breiter der Stoffstreifen, desto breiter auch die hinterher sichtbare Fakepaspel.

Feststecken der Paspelstreifen

Nun wird der Streifen der Länge nach mittig gefaltet und rechts auf rechts an die Stoffkante geheftet. Die offene Seite guckt in die Richtung, die hinterher in der Naht verschwindet, die geschlossene Seite guckt von der Naht weg.

Anschließend wird der zweite Stoffteil rechts auf rechts darüber gelegt und die Fakepaspel quasi zugedeckt.

Im Querschnitt sieht das Ganze dann so aus.

Annähen

Einmal unter die Nadel damit und zusammengenäht!

Das war es schon! Aufgeklappt guckt nun die Fakepaspel aus der Naht beider Stoffteile hervor.

Nach Geschmack absteppen

Nun kannst du dich entscheiden, in welche Richtung die Fakepaspel zeigen soll. Leg es einmal ordentlich an…

…und steppe den Teil mit der NZG fest, damit sich später beim Tragen nichts verdreht. Ich nutze dafür gerne den Dreifachzickzack, der elastisch und etwas dekorativ ist.

Meist wellt sich die abgesteppte Naht direkt nach dem Nähen. Das kann ich ganz leicht wieder ändern, indem ich einmal drüber bügele.

Fertig ist das gute Stück und kann nun für die Weiterverarbeitung in deinem Nähprojekt genutzt werden!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße

Anna von moldüser

Tolle Schnittmuster um Annas Idee gleich umzusetzen findest du zum Beispiel hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.