Tutorial: Strandpulli für Jungs

In diesem Tutorial zeige ich dir wie du mit wenigen Anpassungen aus dem Raglanhoodie Carlo von „Mein Lausbub – Schnittmuster für Jungs“ einen Strandpulli nähen kannst.

Zuschnittteile

Für den Badepulli brauchst du folgende Schnittteile vom Raglanhoodie Carlo:

  • Vorderteil 1b und Vorderteil 2
  • Rückteil
  • Ärmel
  • Kapuze

Natürlich kannst du auch die Bauchtasche einbauen: tausche dazu bitte das Vorderteil 1b gegen das Vorderteil 1 und die Bauchtasche aus.

Stoffwahl

Toll geeignet ist Frottee mit geringem Elastananteil – Strechfrottee ist super angenehm zu tragen und das An- und Ausziehen klappt mit dem dehnbaren Stoff problemlos.

Anpassungen Vorder- und Rückteil

Für meinen Badepulli habe das Vorderteil ohne Bauchtasche und ohne Teilung genäht. Deshalb habe ich das Vorderteil 1b an das Vorderteil 2 gelegt und in einem Stück zugeschnitten. Damit das Shirt schön locker sitzt, habe ich an den Seiten zusätzlich zu meiner gewöhnlichen Nahtzugabe 1 cm hinzugefügt (grüne Linie). Nähst du üblicherweise mit 1 cm NZ, füge also 2 cm an den Seiten hinzu. Am Halsausschnitt sowie an jenen Kanten an denen gleich die Ärmel dran genäht werden kommt die normale Nahtzugabe.

Das Rückteil bekommt ebenfalls an den Seiten 1 cm mehr Zugabe als gewöhnlich.

Damit der Strandhoodie den Popo bedeckt, habe ich sowohl das Vorderteil als auch das Rückteil wie folgt verlängert:

  • 4,5 cm (entspricht dem halben Taillenbündchen)
  • etwa 7 cm (Verlängerung)
  • 2 cm (Saumzugabe)

Verlängere deinen Pulli nach Belieben.

TIPP: Ich habe den Badeponcho nochmals um etwa 4 cm verlängert und anschließend noch ein zweites mal gesäumt, damit er auch im kommenden Sommer noch passt. Genaueres erkläre ich dir ganz am Ende dieses Tutorials.

Anpassungen Ärmel

Mein Sohn mag es gar nicht, wenn der Strandpulli ihn einengt. Da das Shirt auch nach dem Besuch im Wasser zum Einsatz kommen soll und er in nassen Zustand etwas „klebt“ (seine Worte 😊), habe ich die Ärmel etwas erweitert. An den Ärmeln habe ich seitlich zusätzlich zur Nahtzugabe jeweils nochmal 0,5 cm hinzugefügt (blaue Linie). Dadurch fällt auch das An- und Ausziehen leichter: so bekommt auch der Ausschnitt am Kopf um etwa 2 cm (4 x 0,5 cm) mehr Platz.

Carlo wird normalerweise mit Armbündchen genäht – um die ursprüngliche Ärmellänge zu erhalten habe ich auch hier um etwa 4,5 cm (entspricht der halben Armbündchenlänge) + 2 cm Saumzugabe verlängert.

Anpassungen Kapuze

Im Schnittmuster Carlo ein eine zweilagige Kapuze vorgesehen. Ich habe mich beim Badeponcho jedoch für eine einlagige Kapuze entschieden. So sehe ich zwar die Naht, jedoch zieht die Kapuze nicht so sehr nach hinten. Je nach Gewicht deines Stoffes kannst du diese natürlich auch zweilagig nähen.

Füge an der runden inneren Kante Saumzugabe hinzu (siehe rote Linie).

Die Kapuze habe ich in doppelter Stofflage zugeschnitten. Da ich die Ärmel seitlich jeweils um 0,5 cm verbreitert habe, muss auch die Kapuze entsprechend angepasst werden. Ich habe an der kurzen Kante (grün markiert) zusätzlich zu meiner gewöhnlichen Nahtzugabe nochmals 1 cm hinzugefügt. Da das Teil doppelt zugeschnitten wird, erhält der Kopfdurchlass insgesamt eine Mehrweite von den bereits erwähnten 2 cm.

Nähen

Nähe nun den Strandpulli wie gewohnt zusammen: Stecke die Ärmel rechts auf rechts an das Vorderteil und nähe sie an.

Wiederhole diese Schritte auch mit dem Rückteil. Von rechts sieht es nach dem Annähen des Rückenteils an die Ärmel so aus.

Nun schließen wir die Seitennähte und die Ärmelinnennähte in einem Arbeitsgang.

Lege nun die zwei Kapuzenteile rechts auf rechts aufeinander und nähe die äußere Rundung sowie die vordere kurze Kante zusammen.

Säume nun die Öffnung für das Gesicht.

Unterteile den Halsausschnitt und auch die Kapuze in vier gleich große Abstände.

Achte darauf, dass der Pulli auf Links gewendet vor dir liegt, die Kapuze hingegen liegt mit der rechten Seite nach außen vor dir.

Stecke die Kapuze nun rechts auf rechts in die Halsöffnung. Achte darauf, dass du die Vorderseite der Kapuze richtig – also rechts auf rechts – in den Halsausschnitt steckst. Nähe die Kapuze in den Halsausschnitt.

Säume die Ärmel und die Taille….

…und fertig ist der Strandpulli!

Damit das Strandshirt länger passt, hab ich ihn auf Zuwachs genäht und zusätztlich noch um etwa 4 cm verlängert. Den fertigen Pulli habe ich dann nochmals gesäumt – diese Naht trenne ich ihm nächsten Jahr auf – so kann er hoffentlich problemlos zwei Saisonen getragen werden.

Genäht habe ich nach dem Schnittmuster
Raglanhoodie Carlo von mein Lausbub – Schnittmuster für Jungs.

Den Schnitt findest du hier:

https://naehcafe.online/collections/mein-lausbub/products/carlo-raglanhoodie-e-book-2

Viel Freude beim Ausprobieren wünscht dir Vera!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.